Kälberaufzuchtprogramm

WocheTraditionellHeftigVerkürzt
Dolmilk MDStarterfutterFutterDolmilkStarterfutterFutterDolmilkStarterfutterFutter
1MD Premium oder MD 1 5-6 l.nach BeliebenIntense 6 l.nach BeliebenShort 6 l.0,1 kg
2MD 1 oder MD 2 4-6 l.nach BeliebenIntense 6 l.nach BeliebenShort 6 l.0,3 kg
3MD 1 oder MD 2 4-6 l.nach BeliebenIntense 7 l.nach BeliebenShort 7 l.0,4 kg
4MD 2 oder MDS 2 6-8 l.0,4 kgIntense 7 l.nach BeliebenShort 7 l.0,7 kg
5MD 2/3 oder MDS 2/3 6-8 l.0,6 kgIntense 6 l.nach BeliebenShort 6 l.1 kg
6MD 3 oder MDS 3 6-8 l.0,9 kgHeu nach BeliebenIntense 6 l.nach BeliebenHeu nach BeliebenShort 4 l.1,5 kgHeu nach Belieben
7MD 3 oder MDS 3 6-8 l.1,3 kgHeu nach BeliebenIntense 6 l.nach BeliebenHeu nach BeliebenShort 2 l.2 kgHeu nach Belieben Silage nach Belieben
8MD 3 oder MDS 3 6-8 l.1,5 kgHeu 0,7 kgIntense 5 l.nach BeliebenHeu nach Belieben
9MD 3 oder MDS 3 6-8 l.1,7 kgHeu 0,8 kg Silage nach BeliebenIntense 4 l.1,6 kgHeu nach Belieben Silage nach Belieben
10MD 3 oder MDS 3 5-7 l.1,9 kgHeu 0,8 kg Silage nach BeliebenIntense 2 l.1,8 kgHeu nach Belieben Silage nach Belieben
11MD 3 oder MDS 3 4-6 l.2,1 kgHeu 0,9 kg Silage nach Belieben
12MD 3 oder MDS 3 3-5 l.2,3 kgHeu 1 kg Silage nach Belieben
Unabhängig vom gewählten Aufzuchtsystem müssen die Kälber stets Zugang zu frischem Wasser haben und ein hochwertiges Starterfutter erhalten. Unabhängig vom gewählten Kälberaufzuchtsystem sollte vor allem in den ersten Lebenswochen auf eine artgerechte Fütterung geachtet werden. Kälber sollten aus Eimern mit einem Sauger mit Löchern trinken, die es ihnen ermöglichen, lange genug Speichel zu produzieren. Speichel enthält neben vielen wertvollen Eigenschaften auch ein für die Fettverdauung notwendiges Enzym, das das Durchfallrisiko senkt.